BannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Ein Tag im Leben eines Huhns bei uns am Hof

Huhn im Sandbad

Hühner sind Frühaufsteher, d.h. ihr Tag beginnt oft schon zwischen 4 und 5 Uhr. Sie legen großen Wert auf Ihr Äußeres und beginnen gleich mal damit, Ihr Gefieder zu putzen.

 

Als Nächstes ist dann die Nahrungsaufnahme an der Reihe – zuerst wird Wasser getrunken, denn ihr Körper besteht aus ca. 60% Wasser und natürlich ist das Wasser auch ein wichtiger Faktor für die Eibildung, denn auch das Ei besteht auch rund 70% Wasser. Zugang zu frischem Trinkwasser haben unsere Tiere den ganzen Tag über. Sobald sich die Klappen zum Wintergarten öffnen, marschieren die Tiere an die frische Luft. Wenn sie während des Scharrens und Pickens jedoch das Geräusch der Futterkette hören, sind sie wieder im Stall und beginnen mit der Nahrungsaufnahme.

 

Und nun kommen wir zu der wohl wichtigsten Aufgabe – dem Eierlegen. Dies geschieht in aller Regel am Morgen – hier sucht sich die Henne einen Platz im abgedunkelten Nest und macht es sich bequem – denn die Eiablage kann schon mal zwischen 10 Min und 2 Stunden dauern und hier möchten die Tiere am liebsten nicht gestört werden.

 

Und dann geht’s weiter…. immer wieder scharren und picken die Hühner…. und das mit bis zu 15.000 Pickschlägen am Tag. Wenn sie es mal etwas ruhiger mögen, dann ziehen sich unsere Tiere auf die Sitzstangen zurück. Zur Pflege des Gefieders nehmen Sie ein Sand- oder Staubbad -dies lässt sich mit einem Wellnessbesuch von uns Menschen vergleichen.

 

Weiter geht’s wieder mit fressen und trinken, scharren und picken. Ganz besonders freuen sich die Hühner, wenn unsere Mitarbeiter durch den Stall gehen und Hafer oder Gerste einstreuen oder auch die Körbe mit Dinkelspelzbriketts befüllen. Dies ist eine Art „Spielplatz“ für die Tiere und dient der Beschäftigung.